Feste Dusche schnell und einfach natürlich selber machen

Ein eigenes Duschstück, eine feste Dusche oder sogenannte Dusch Bars herzustellen, funktioniert schnell und einfach. Verabschiede dich von Mikroplastik, Verpackungsmüll und bedenklichen Inhaltsstoffen und stelle deine feste Dusche in Naturkosmetikqualität natürlich selber her. Das Rezept und die Schritt für Schritt Anleitung findest du in diesem Artikel. 

Lieber natürlich selber machen 

Wusstest du wie viele Schadstoffe in flüssigen Duschgelen stecken? Ökotest untersucht Zusammensetzung von Duschgelen immer mal wieder und stets werden einige ungute Inhaltsstoffe gefunden. 

Man sagt, genauso viel wie Plastik drum herum ist, ist Plastik auch im Produkt enthalten. Daneben noch weitere billige Füllstoffe, Stoffe die dir ein sanftes Hautgefühl vorgaukeln, Erdöl und zahlreiche bedenkliche Duftstoffe mit Allergiepotenzialen. 

Wer mich kennt der weiß, dass ich meine Kosmetikprodukte schon seit längerem natürlich selber mache!

Nachhaltigkeit, Plastikvermeidung und gesunde, natürliche Inhaltsstoffe sind mir sehr wichtig. Ich möchte wissen, was drin steckt.

Auf der Reise super praktisch sind Shampoo Bars und Dusch Bars. Das sind feste Stückchen, die aussehen wie eine Seife, jedoch keine Seife sind. Wer sich damit näher beschäftigen möchte, wird hier fündig: Instagram natuerlich_selbermachen

Wo du ein Rezept für festes Shampoo, also die Shampoo Bars findest, erfährst du weiter unten im Artikel. 

Da ich demnächst auf große Reise gehe, wollte ich ein festes Duschstück, sogenannte Dusch Bars selber machen.

Und wer mich kennt der weiß ebenfalls, ich liebe einfache und schnelle Rezepte, mache mir lieber einmal etwas mehr Arbeit und habe dann lange etwas, von meinen hergestellten Produkten. Kosmetikprepp sozusagen.

Auf ein vorher abgeschlossenes Chemiestudium oder Grundkurs in Konservierungsthemen etc. verzichte ich gerne. Einfach, schnell, loslegen, fertig ist eher meine Devise.

So auch im Fall des festen Duschgels. Klarer Vorteil des festen Duschstücks: kein Auslaufen. Da wir mit Ölen und ohne Wasser arbeiten, benötigen wir keine Konservierung. Die Duschstücke sind unbegrenzt lange haltbar und benötigen einfach eine trockene und luftige Lagerung in einer Seifenschale oder wie bei mir, im Sisalsäckchen. 

Anleitung

Zutaten:

Utensilien:

  • Schraubglas (von roter Beete oder Gewürzgurken z.B.)
  • Topf
  • Mundschutz, FFP-2 Maske
  • Handschuhe
  • Förmchen, z.b. Silikonförmchen*
  • Schüssel

Rezept:

In das Schraubglas werden Kakaobutter oder Sheabutter (besonders geeignet bei sensibler Haut oder Hautproblemen wie Neurodermitis) gegeben und im Wasserbad schonend erwärmt. Der Deckel vom Schraubglas darf sogar leicht geschlossen werden, so passiert nichts, wenn das Wasserbad dann doch mal heftiger sprudelt und das Glas hüpft.

In der Zwischenzeit Speisestärke in die Schüssel füllen und mit aufgesetztem Mundschutz ,SLSA-Pulver hinzufügen. Möglichst langsam und staubarm arbeiten und miteinander vermengen.

Die geschmolzenen Öle aus dem Schraubglas hinzufügen und alles miteinander verkneten, ggf. mit ätherischem Öl beduften.

Die Masse relativ zügig in die Förmchen drücken und ins Gefrierfach stellen. Nach ein paar Stunden sind die Shampoo Bars ausgehärtet und einsatzbereit.

Hat es euch jetzt gepackt? Die Herstellung von Salben, Cremes und richtiger Seife könnt ihr einfach und bequem in meinem Onlinekurs per Videoanleitung lernen. Hier erfahrt ihr mehr: Naturkosmetik natürlich selbermachen

Dein Vorteil: die Rezepte und Zutaten erhaltet ihr aus einer Hand! Ihr könnt die fertigen Zutatenpakete für unsere Rezepte direkt bestellen

Tipp

Ich habe noch einen Praxistipp für dich! 

Die Herstellung des festen Shampoos und der festen Dusche ist simpel und kostengünstig. Der Verbrauch ist gering, so dass sie auf reisen sehr lange halten und dadurch, dass sie nur aus festen Zustanden bestehen, sind sie sehr lange, wenn nicht sogar unbegrenzt haltbar.

Hier kommt ihr zum Rezept für das feste Shampoo, probiert es gerne mal aus.  Besonders Kinder haben Spaß am Zusammenrühren der Zutaten. Ihr tut damit der Umwelt, eurem Geldbeutel und eurem Körper etwas Gutes!

Mein Tipp: färbe die Masse (ganz oder teilweise für eine schöne Marmorierung) einfach mit Lebensmittelfarbe, damit ihr den Unterschied zwischen Dusch Bar und Shampoo Bar seht. 

Shampoo Bars können ebenso für den Körper verwendet werden, Dusch Bars haben einen höheren Ölanteil, der ist gut für eure Haut, lässt eure Haare aber schnell fettig aussehen, deshalb sollte die feste Dusche nicht für die Haare verwendet werden.

Probiere diese einfache Rezept einfach mal aus und verzichte auf bedenkliche Inhaltsstoffe in deiner Kosmetik. Verlinke mich gerne auf Instagram @natuerlich_selbermachen auf deinen eigenen Dusch oder Shampoo Bars und teile mir und unserer Community teile Erfahrungen und Tipps mit. 

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner