Faszinierende Fakten über Bienen

Biene Wabe
Bienen auf einer Wabe gebaut aus Bienenwachs

Als Imkerin bin ich schon sehr lange fasziniert von den Produkten, die neben dem Honig, im Bienenstock entstehen. Propolis, Pollen und Gelee Royale gelten in vielen Kulturkreisen als Superfood.  Die perfekte Verbindung wäre es, diese natürlichen Produkte als Grundlage für die selbst hergestellte Naturkosmetik zu nutzen. 

Die Natur hat uns mit den Honigbienen so viel mehr gegeben als die Möglichkeit der Bestäubung unserer Lebensmittel und den Honig. Diese Naturprodukte aus dem Bienenstock verwenden wir in unserer Naturkosmetik. Keine Sorge, ihr müsst keine Imker sein! Unsere Dozentin Ilse, von der alle Rezepte in unserem Onlinekurs stammen, hat exklusive Materialpakete zu den einzelnen Rezepten zusammengestellt. So erhält Du von ihr ganz einfach die benötigten Zutaten, um per Videoanleitung und Checkliste, unsere Naturkosmetik zu Hause nachmachen zu können. 

 

Wir wollen das Beste aus zwei Welten miteinander kombinieren. Ilse, unsere Dozentin ist nicht nur diplomierte Chemikerin und weiß daher auf welche Inhaltsstoffe wir besser verzichten, sie ist ebenfalls Imkerin und Apitherapeutin. Dadurch hat sie großes Wissen über die heilsamen Naturprodukte aus dem Bienenstock mit ihren Vorteilen für unsere Gesundheit.

Die Honigbienen leben als Staat, denn sie gehören zu den sogenannten staatenbildenden Insekten. Es gibt im Bienenvolk eine Königin, die durch ihr Aussehen und ihre Größe von den anderen Bienen, den sogenannten Arbeiterinnen, unterschieden werden kann. Im Frühling kommen die männlichen Bienen, die Drohnen dazu. Sie dienen der Befruchtung junger Königinnen und leben nicht dauerhaft im Bienenvolk. Zum Winter hin, werden sie aus dem Volk vertrieben. 

Bienenwachs

Die Bienen stellen Bienenwachs her, indem die Arbeiterinnen ihn sozusagen ausschwitzen. Sie besitzen spezielle Wachsdrüsen. Bienen benötigen das Bienenwachs, um ihre Waben im Bienenstock zu bauen. In den Waben wird Wasser und Futter eingelagert aber auch Blütenpollen. Außerdem legt die Königin Eier, von Imkern auch „Stifte“ genannt, in die Waben, in der eine kleine Larve, hin zu Made und nach 21 Tagen, zur fertigen Jungbiene, heranwächst. Da das Bienenwachs sozusagen das Gedächtnis des Bienenstocks ist, empfehle ich Dir darauf zu achten, in welcher Qualität Du Dein Bienenwachs kaufst, um daraus Naturkosmetik herzustellen. Hier würde ich immer zu einem Bioprodukt tendieren. 

Gelée Royale 

Geleée Royale ist die Bezeichnung des speziellen Futtersafts, mit dem eine Larve gefüttert wird, die eine Königin werden soll. Die Bienenkönigin lebt weit aus länger als eine „normale“ Arbeiterin (5 Jahre zu wenigen Wochen) und unterscheidet sich im Körperbau von den gewöhnlichen Bienen. Liegt das nun am speziellen Futtersaft, den die Bienen herstellen und der potenziellen Königin verabreichen? Viele Besonderheiten, die in einem Bienenvolk vor sich gehen, sind noch nicht annährend erforscht. Wir überlassen den Bienen ihren Futtersaft und verwenden ihn nicht weiter für unsere Kosmetikprodukt, ganz im Gegenteil zu großen Kosmetikunternehmen, die in den letzten Jahren die Beliebtheit der Bienenprodukt für sich marketingtechnisch zu nutzen wussten. 

Honig

Was Honig ist und was nicht zu Honig zählt, ist genauestens definiert. Im Internet finde ich immer wieder Rezepte für Löwenzahnhonig oder Gänseblümchenhonig, der gar kein Honig ist. Mischt der Mensch, Zucker und irgendwelche Auszüge zusammen, ergibt das Endprodukt keinen Honig und darf streng genommen nicht so genannt werden. 

Honig ist ein reines Naturprodukt, welches ausschließlich durch die Honigbienen hergestellt werden kann, denn die Biene setzt dem Honig noch besondere Stoffe, wie Enzyme hinzu. Die Vorteile von Honig für unsere Naturkosmetik liegen auf der Hand. Er ist ein reines, unbehandeltes Naturprodukt und wirkt entzündungshemmend und antibakteriell. Sein pH-Wert ähnelt dem unserer Haut, dadurch ist seine Anwendung auf sensibler oder stark empfindlicher Haut verträglich. Honig beinhaltet B-Vitamine, die für gesunde Haut und die Erneuerung der Hautzellen stehen. 

Propolis

Propolis ist meiner Meinung nach, das am meisten unterschätzte Produkt aus dem Bienenstock. Mit diesem Wundermittel desinfizieren die Bienen ihren Bienenstock, so dass keine Viren, Pilze und Bakterien ins Volk eindringen können. In der Rohform ist Propolis dunkelbraun und unglaublich klebrig, da er aus verschiedenen Harzen besteht. Wir verwenden Propolis als Form einer selbst angesetzten Tinktur im Rezept für unser Mundwasser. 

Pollen

Beim Abfliegen von Blüte zu Blüte, nehmen die Bienen Blütenpollen mit. Oftmals sieht man Bienen oder Hummeln in Blüten, die an ihren Hinterbeinen eine farbige kleine Kugel kleben haben. Das sind Blütenpollen an ihren Pollenhöschen. Pollen ist ein sehr gesundes Nahrungsmittel für die junge Brut im Bienenstock. Es ist möglich den Pollen aus dem Bienenstock zu ernten und weiter zu verarbeiten. Oftmals wird er als Superfood z.B. fürs Müsli angeboten. Wir belassen auch hier wieder den Pollen für die Aufzucht, im Bienenstock und verwenden ihn nicht. 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner